Damit CIRS erfolgreich läuft! - Basisschulung

Dieses Seminar zeigt auf, wie der Transfer der Erkenntnisse aus den CIRS-Meldungen in die klinische Praxis gelingen kann.

Viele Krankenhäuser haben seit der Verpflichtung durch die Risikomanagement-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses 2014 ein CIRS (Critical Incident Reporting System) eingeführt. CIRS soll im Krankenhaus nicht nur ein „Muss“ bleiben, sondern sich als unverzichtbarer Baustein im klinischen Risikomanagement bewähren und einen wertvollen Beitrag zur Patientensicherheit leisten. In diesem Seminar werden Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt, um mit CIRS erfolgreich klinische Risiken zu managen.

 

Seminarinhalte:

-          Tipps zur Anonymisierung von CIRS-Meldungen

-          Anwendung verschiedener Analysemethoden

-          Ableiten von sinnvollen Maßnahmen und Erstellung von Rückmeldereports

-          Optimierung der Zusammenarbeit im CIRS-Team

-          Risikodialog mit den Führungsverantwortlichen zur Umsetzung von risikopräventiven Maßnahmen

-          Maßnahmen zur Erhöhung der Meldemotivation

-          Lösungsansätze bei problematischen Meldungen

-          Rechte und Pflichten der CIRS-Beauftragten

-          Teilnahme an einrichtungsübergreifenden CIRS-Systemen zur Erlangung von Vergütungszuschlägen

 

Viele CIRS-Beauftragte leisten wertvolle Arbeit bei der Analyse von kritischen Beinahe-Ereignissen. Am Ende der Analyse steht immer das Ableiten von risikopräventiven Maßnahmen. Diese sollen nicht nur als Empfehlung kommuniziert werden, sondern in der praktischen Anwendung ihren Beitrag zur Patientensicherheit leisten. Eine Schlüsselrolle nehmen dabei die Führungskräfte ein. 

Zielgruppe:

Qualitäts- und Risikomanager, CIRS-Beauftragte, Prozess- und Risikoverantwortliche im Krankenhaus

 

Lehrmethoden:

-          Theoretischer Input

-          Diskussion

-          Bearbeitung von exemplarischen CIRS-Fällen nach ausgewählten Analysemethoden

-          Handout mit praktischen Tipps, Flipchartmitschriften

Datum

25.04.2018

Zeit

09:30–16:30 Uhr

Ort

Geschäftsstelle HKG
Frankfurter Str. 10-14, 65760 Eschborn, Deutschland

Referentin

Angela Herold

Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege mit 10-jähriger Pflegetätigkeit in Universitätskliniken in Deutschland und England, Studium der Diplom-Psychologie, danach 10 jährige Tätigkeit als Risikoberaterin bei der GRB Gesellschaft für Risikoberatung mbH. Derzeitig tätig als Qualitäts- und Risikomanagerin bei der Sozialstiftung Bamberg.

345,00 Euro p. P. zzgl. MwSt. (Die MwSt. fällt nur auf die Bewirtungskosten an.)

In der Teilnehmergebühr sind die Seminarunterlagen, Mittagessen und Tagungsgetränke enthalten.

Für Anmeldungen nutzen Sie bitte ausschließlich das beigefügte PDF-Formular.

Angehängte Dateien

Anmeldung

Jetzt anmelden


Zur Übersicht