Sicherheitskultur und Patientensicherheit

Um Patientensicherheit im Krankenhaus zu gewährleisten, wird in vielen Veröffentlichungen immer wieder die Notwendigkeit einer Sicherheitskultur betont.

 

⇒        Gibt es überhaupt einen Einfluss der Sicherheitskultur auf die Patientensicherheit?

⇒        Wie geht Ihre Einrichtung mit Unsicherheit, Risiken und komplexen Prozessen um?

⇒        Wie entsteht eine Sicherheitskultur im Gesundheitswesen?

⇒        Wie können Sie eine Sicherheitskultur aktiv herbeiführen?

 

Das Seminar gibt Antworten auf diese Fragen und stellt darüber hinaus umsetzbare Methoden zur Messung und Förderung der Sicherheitskultur und Patientensicherheit vor.

 

Seminarinhalte:

-          Definitionen und Modelle von „Sicherheitskultur“ in Unternehmen

-          Nachweisbarkeit des Einflusses der Sicherheitskultur auf die Patientensicherheit

-          Methoden der Messung der Sicherheitskultur und Patientensicherheit (Mitarbeiter- und Patientenbefragung, Bewertung von präventiven Sicherheitsmaßnahmen)

-          Vorstellungen von Maßnahmen zur Erhebung, wie fit Ihr Krankenhaus im Umgang mit Unsicherheit, Risiken, und Komplexität ist

-          Interventionsmöglichkeiten für klinisch Tätige, die die Sicherheitskultur und Patientensicherheit fördern

 

Im Seminar setzen Sie sich mit unterschiedlichen Methoden auseinander, die es ermöglichen, in Alltagssituationen die Entwicklung der Sicherheitskultur zu reflektieren und darauf fördernden Einfluss zu nehmen (z.B. Gestaltung von Checklisten, Strukturierung von Übergaben, konstruktive Reaktionen auf Zwischenfälle, Unterbrechung von Prozessen)

 

Zielgruppe:

Führungskräfte im Krankenhaus, Qualitäts- und Risikomanager, CIRS-Beauftragte, Prozess- und Risikoverantwortliche im Krankenhaus

Datum

22.08.2018

Zeit

09:30–16:30 Uhr

Ort

Geschäftsstelle HKG
Frankfurter Str. 10-14, 65760 Eschborn, Deutschland

Referentin

Angela Herold

Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege mit 10-jähriger Pflegetätigkeit in Universitätskliniken in Deutschland und England, Studium der Diplom-Psychologie, danach 10 jährige Tätigkeit als Risikoberaterin bei der GRB Gesellschaft für Risikoberatung mbH. Derzeitig tätig als Qualitäts- und Risikomanagerin bei der Sozialstiftung Bamberg.

345,00 Euro p. P. zzgl. MwSt. (Die MwSt. fällt nur auf die Bewirtungskosten an.)

In der Teilnehmergebühr sind die Seminarunterlagen, Mittagessen und Tagungsgetränke enthalten.

Für Anmeldungen nutzen Sie bitte ausschließlich das beigefügte PDF-Formular.

Angehängte Dateien

Anmeldung

Jetzt anmelden


Zur Übersicht