Fortgeschrittenenschulung „Stationäre Datenübermittlung im § 301-Verfahren“

Auch als Profi begegnen Ihnen im § 301-Verfahren immer wieder besonders komplexe Problemkonstellationen. Ebenso müssen Sie über aktuelle Themen und anstehende Neuerungen ständig up to date bleiben. Neben Informationen zur Standortkennzeichnung, dem Entlassungsmanagement und dem geänderten SAMU-Verfahren liegen die Themenschwerpunkte bei der Ausgliederung der Pflegekosten, der PrüfvV 2.1 (Übergangsvereinbarung) und den Auswirkungen des MDK-Reformgesetzes auf das Datenaustauschverfahren nach § 301 SGB V.

Sie erhalten Experten-Know-how zum § 301-Verfahren, werden über sämtliche Neuerungen informiert und profitieren besonders von den ausgedehnten Übungsphasen zu schwierigen Praxisfällen.

 

Themenschwerpunkte:

  • NEU: MDK-Reformgesetz und Auswirkungen auf das DA-Verfahren
  • Lösung komplexer Probleme im Datenaustausch
  • Fallzusammenführung bei Wiederaufnahme und Rückverlegung
  • NEU: Neuerungen der PrüfvV 2.1 (Übergangsvereinbarung)
  • Standortkennzeichnung ab 01.01.2020 im Echtbetrieb (Segment STA)
  • Umsetzung Entlassungsmanagement im DA-Verfahren (KHIN und KANT)
  • NEU: Ausgliederung Pflegekosten
  • Kasseninterne Fehlerprüfungen
  • Verhalten bei unberechtigten Datensatzrückweisungen
  • Geändertes SAMU-Verfahren im Echtbetrieb
  • Analyse von fehlerhaften Datensätzen

Zielgruppe:

Krankenhausmitarbeiter aus Rechnungs-, EDV-Abteilungen und Patientenverwaltungen sowie Mitarbeiter von Krankenkassen, Software-Unternehmen und externen Abrechnungsstellen die bereits eine Grundlagenschulung zum 301-Verfahren absolviert haben.

Datum

28.05.2020

Zeit

10:00–16:00 Uhr

Ort

Geschäftsstelle HKG
Frankfurter Str. 10-14, 65760 Eschborn, Deutschland

Referent

Thomas Jahnke
  • seit 2004 Fachreferent der BARMER Hauptverwaltung in Wuppertal, Abteilung Stationäre Versorgung und Rehabilitation, Referat „Clearing DA KH-Verfahren“
  • seit 2008 (nebenberuflich) Privatdozent „Stationäre Datenübermittlung im § 301-Verfahren“ beim Deutschen Krankenhausinstitut (DKI) in Düsseldorf, verschiedenen Landeskrankenhausgesellschaften, Softwareanbietern sowie Krankenhausträgern (Inhouse)

Teilnahmegebühr:

345,00 EUR (incl. MwSt.) pro Person für Mitglieder der HKG

495,00 EUR (incl. MwSt.) pro Person für externe Teilnehmer

In der Teilnehmergebühr sind die Seminarunterlagen, Mittagessen und Tagungsgetränke enthalten.

 

Anmeldung / Infos


Zur Übersicht