Fortgeschrittenenschulung „Stationäre Datenübermittlung im § 301-Verfahren“

Auch als Profi begegnen Ihnen im § 301-Verfahren immer wieder besonders komplexe Problemkonstellationen. Ebenso müssen Sie über aktuelle Themen und anstehende Neuerungen ständig up to date bleiben. Die besonderen Schwerpunkte dieses Seminars bilden die Einführung des Entlassungsmanagements, die Abbildung der Standortkennzeichnung, das geänderte SAMU-Verfahren gemäß PrüfvV. 2.0. sowie die Übermittlung der Pflegegrade.

Sie erhalten Experten-Know-how zum § 301-Verfahren, werden über sämtliche Neuerungen informiert und profitieren besonders von den ausgedehnten Übungsphasen zu schwierigen Praxisfällen.

Seminarinhalte:

  • Praktischer Umgang mit den technischen Anlagen 4 und 5
  • Lösung komplexer Datenaustausch-Probleme (zwei Übungsphasen)
  • Fallzusammenführung (Abbildung im DA-Verfahren)
  • Auswirkungen der PrüfvV. 2.0 auf den Datenaustausch (KAIN und INKA)
  • Aktuell: 15. Fortschreibung und deren Neuerungen zum 01.01.2019 (Standortkennzeichnung/ Entlassungsmanagement/ neuer SAMU-Satz/ geänderter Versichertenstatus)
  • Aktuell: Nachtrag zur 15. Fortschreibung mit Umsetzung der Pflegegrade im DA-Verfahren ab 01.01.2019
  • Qualitätskontrolle vor Versenden und bei Annahme
  • Verhalten bei unberechtigten Datensatzrückweisungen
  • Software-Wechsel
  • Analyse von fehlerhaften Datensätzen
  • Zweckentfremdete Nutzung von Datensätzen (z. B. Medizinische Begründung)

Zielgruppe:

Krankenhausmitarbeiter aus Rechnungs-, EDV-Abteilungen und Patientenverwaltungen sowie Mitarbeiter von Krankenkassen, Software-Unternehmen und externen Abrechnungsstellen die bereits eine Grundlagenschulung zum 301-Verfahren absolviert haben.

Datum

12.06.2019

Zeit

09:30–16:00 Uhr

Ort

Geschäftsstelle HKG
Frankfurter Str. 10-14, 65760 Eschborn, Deutschland

Referent

Thomas Jahnke
  • seit 2004 Fachreferent der BARMER Hauptverwaltung in Wuppertal, Abteilung Stationäre Versorgung und Rehabilitation, Referat „Clearing DA KH-Verfahren“
  • seit 2008 (nebenberuflich) Privatdozent „Stationäre Datenübermittlung im § 301-Verfahren“ beim Deutschen Krankenhausinstitut (DKI) in Düsseldorf, verschiedenen Landeskrankenhausgesellschaften, Softwareanbietern sowie Krankenhausträgern (Inhouse)

345,00 Euro p. P. zzgl. MwSt.
(Die MwSt. fällt nur auf die Bewirtungskosten an.)

In der Teilnehmergebühr sind die Seminarunterlagen, Mittagessen und Tagungsgetränke enthalten.

 

Anmeldung / Infos


Zur Übersicht