Digitalisierung im Krankenhaus und Datenschutz – Was ist zu beachten?

Die richtige Digitalisierungsstrategie umfasst auch datenschutzrechtliche Aspekte. In einem Vortrag des Hessischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit sollen hier für Krankenhäuser wichtige Punkte beantwortet werden.

Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit überwacht die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorgaben im privaten und im öffentlichen Bereich. Er sieht zudem auch die Beratung als eine seiner Schwerpunktaufgaben an. Dies ist insbesondere auch im Krankenhausbereich ein wesentlicher Bestandteil, da die Sachverhalte dort häufig eine besondere Komplexität aufweisen.

Seminarinhalte:

Beleuchtet werden u.a. diese Themen:

Elektronische Patientenakte
Die Versicherten haben seit dem 01.01.2021 einen Anspruch auf Übertragung von Behandlungsdaten in die elektronische Patientenakte durch Leistungserbringer (§ 347 SGB V) und Krankenhäuser (§ 348 SGB V). Diese haben die Pflicht, die Versicherten über den Anspruch auf Übertragung von Informationen in die ePA zu informieren.
Gilt dies auch, wenn eine Übertragung technisch noch nicht möglich ist?
Wie und wann muss informiert werden?
Wie weit reicht die Zugriffsbeschränkung in § 352 Nr. 1 und 2 SGB V?
Ist es in Hessen tatsächlich erforderlich, für jede Fachabteilung einen eigenen SMC-B einzusetzen?

Telemedizin
Bei der Einführung der Videosprechstunde in unterschiedlichen Ausprägungen (so z.B. Arzt-Patient; KH-Arzt-niedergelassener Arzt; Arzt-Angehöriger; Tumorkonferenz) ist u.a. zu beachten:
Vorgaben der KBV erfüllen
Datenspeicherung und Löschkonzept im patientenführenden System
Bereitstellung aller notwendigen Informationen zur DV
Nachweis der erforderlichen Einwilligungen

Große Datenbanken
Welche Daten fallen noch unter berechtigtes Interesse? Welche TOMs muss ich treffen? Ist die Pseudonymisierung ausreichend?

Patientendaten in der Cloud
Umsetzung des SchremsII-Urteils, Zugriff auf Patientendaten durch Software-Anbieter (Firmen wie GEHealthcare bieten ihren Support nur aus den USA), Einsatz von MS Office365 ohne Zugriff auf Patientendaten.

 

Zielgruppe:

Geschäftsführer, Datenschutzbeauftragte, IT-Abteilungen und Rechtsabteilungen im Krankenhaus

Datum

12.05.2021

Zeit

14:00–16:00 Uhr

Ort

ONLINE
Videoplattform

Referent

Dr. Nils Gaebel

Herr Dr. Nils Gaebel ist seit Oktober 2012 Leiter des Referates 2.5 (Gesundheit und Pflege, Ärzte- und Apothekerkammern, Wissenschaft und Forschung, inkl. Markt- und Meinungsforschung, Statistik) beim Hessischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit.

Davor war Herr Dr. Gaebel als Referent im Referat 53 - Beruferecht der Heilberufe beim Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung in Koblenz tätig.

Teilnahmegebühr:

145,00 EUR (incl. MwSt.) pro Person für Mitglieder der HKG

245,00 EUR (incl. MwSt.) pro Person für externe Teilnehmer

In der Teilnehmergebühr sind die Seminarunterlagen per Email-Versand enthalten.

Anmeldung / Infos


Zur Übersicht