Ambulante Versorgungsformen der Krankenhäuser

Obwohl der „Sicherstellungsauftrag“ für die ambulante Versorgung bei der Kassenärztlichen Vereinigung liegt, werden jährlich über 38 Millionen Patientinnen und Patienten ambulant, vorstationär, nachstationär oder stationsersetzend im Krankenhaus behandelt. Dadurch gewinnen diese Versorgungsformen zunehmend auch an wirtschaftlicher Bedeutung für Krankenhäuser.

 

Ihr Nutzen

In diesem Seminar erhalten Sie umfassende Informationen zu den jeweiligen rechtlichen Zugangsvoraussetzung, sowie praxisbezogene Hinweise zur Abrechnung der Leistungen.

 

Inhalt

  • Grundlagen
  • Primäre Fehlbelegung
  • Notfallambulanz
  • Rettungsdienst, IVENA
  • Vor- und Nachstationäre Leistungen nach § 115a SGB V
  • Ambulante Operationen (AOP) nach § 115b SGB V
  • Ambulante Spezialfachärztliche Versorgung (ASV) nach § 116b SGB V
  • Spezialisierte ambulante Palliativversorgung nach § 37b SGB V
  • Abgabe ambulanter Heilmittel nach §§ 124, 125 SGB V

 

Zielgruppe

Leitungskräfte, Pflege, Ärzteschaft, Verwaltung, Berater und Dienstleister

Datum

17.11.2021

Zeit

09:30–16:00 Uhr

Ort

ONLINE
ZOOM-Videokonferenz

Referent

Ingo Seip

Diplom-Betriebswirt, Leiter Krankenhausfinanzierung, DGD-Stiftung, Deutscher Gemeinschafts-Diakonieverband, Marburg

Teilnahmegebühr:

295,00 EUR (inkl. MwSt.) pro Person für Mitglieder der HKG

445,00 EUR (incl. MwSt.) pro Person für externe Teilnehmer

In der Teilnehmergebühr sind die Seminarunterlagen per Email-Versand enthalten.

Bitte beachten: Anmeldefrist ist der 03.11.2021

Anmeldung / Infos


Zur Übersicht