Verordnungswesen im Rahmen des Entlassmanagements im Krankenhaus

Seit Oktober 2017 gelten die Regelungen zum Entlassmanagement im Krankenhaus. Im Zuge von mittlerweile sieben Änderungsvereinbarungen zum Rahmenvertrag und weiterer gesetzlicher Regelungen (Intensivpflege-Rehabilitationsstärkungsgesetz, Übergangspflege) ergeben sich immer wieder neue Herausforderungen zur Umsetzung der Vorschriften. Darüber hinaus ist eine Digitalisierung der Aufnahme-, Behandlungs- und Entlassprozesse erforderlich.

 

Inhalt

  • Verordnungswesen
  • Aktuelle Regelungen des Rahmenvertrages Krankenhaus gem. § 39 Abs. 1 SGB V inkl. der jeweils aktuellen Änderungsvereinbarungen
  • Für das Entlassmanagement relevante aktuelle G-BA-Richtlinien, insb. Covid-19
  • Entlassmanagement als Teil der allgemeinen Krankenhausleistung und Wechselwirkung zur stationären Finanzierung
  • Regelungen des Intensivpflege-Rehabilitationsstärkungsgesetzes, B-BEP-Abschlagsvereinbarung
  • Übergangspflege im Krankenhaus und weitere gesetzliche Bestimmungen
  • Anforderungen der Telematikinfrastruktur an den Aufnahme- und Entlassprozess
  • Weitere ambulante Verordnungsmöglichkeiten im Krankenhaus

Zielgruppe

Prozessverantwortliche, Ärzt*innen, Pflegende, Mitarbeiter*innen aus dem Patientenmanagement und dem Sozialdienst, Krankenhausapotheke, IT-Verantwortliche

Datum

25.01.2022

Zeit

09:30–15:00 Uhr

Ort

ONLINE
ZOOM-Videokonferenz

Referent

Ingo Seip

Diplom-Betriebswirt, Leiter Krankenhausfinanzierung, DGD-Stiftung, Deutscher Gemeinschafts-Diakonieverband, Marburg

Teilnahmegebühr:

295,00 EUR (inkl. MwSt.) pro Person für Mitglieder der HKG

445,00 EUR (incl. MwSt.) pro Person für externe Teilnehmer

In der Teilnehmergebühr sind die Seminarunterlagen per Email-Versand enthalten.

Bitte beachten: Anmeldefrist ist der 10.01.2022

Anmeldung / Infos


Zur Übersicht