Krisenintervention – Sicherheitskultur und Handlungskompetenz stärken

Hochangespannte Patient*innen sowie besorgte und bisweilen übergriffige Angehörige gehören mittlerweile zu den alltäglichen Herausforderungen der Mitarbeiter*innen im Krankenhaus. Das Seminar möchte die Handlungskompetenz stärken, um diese Herausforderungen und potentielle weitere Krisensituationen bewältigen zu können. Handlungssicherheit nimmt dabei sowohl die Sicherheit für Patient*innen und Besucher*innen in den Blick als auch die Stressreduktion für Mitarbeiter*innen.

Inhalte:

Umgang mit Aggression und Provokation

  • Erscheinungsformen und Ursachen von Aggression
  • Frühwarnzeichen und Präventionsmöglichkeiten
  • Intervention bei Provokation und verbalen Angriffen
  • Kommunikation in Krisensituationen

Rechtliche Rahmenbedingungen für angemessenes Verhalten

  • Juristische Bedingungen für das Vorliegen einer Notwehr-/ Nothilfesituation
  • Abwehr und Verteidigung im Rahmen rechtlicher Möglichkeiten
  • Möglichkeiten rechtlicher Schritte (Zivilklage, Strafanzeige)

Zielgruppe:

Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter*innen der Zentralen Notaufnahme, der Pflegedirektion, der Patientenaufnahme/-verwaltung und der Rechtsabteilungen sowie alle von Aggression und Gewalt betroffenen Mitarbeiter*innen

Datum

27.02.2023

Zeit

09:00–12:00 Uhr

Ort

ONLINE
ZOOM-Videokonferenz

ReferentInnen

Kerstin Fuchs

Juristin

Gisela Mayer

(Psychologin, Dozentin für Psychologie, Prävention und Krisenintervention)

Teilnahmegebühr:

145,00 EUR (incl. MwSt.) pro Person für Mitglieder der HKG

245,00 EUR (incl. MwSt.) pro Person für externe Teilnehmer


 

Anmeldung / Infos


Zur Übersicht